Datenschutzerklärung

Im Folgenden informiere ich über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung meiner Website. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten. 

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen sowie des Datenschutzbeauftragten

Der Verantwortliche gem. Art.4 Abs.7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist 


Dr. Guido Norman Motz, Campus Fichtenhain 67, 47807 Krefeld, Telefon: +49 2151 9368088, Telefax: +49 2151 9368089, E-Mail: guido.motz@motz-law.com


Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:


Dr. Martin Kock, Auf dem Driesch 5, 52353 Düren, Telefon: +49 2421 2774392, +49 2421 3889708, Telefax: +49 2421 3889774, E-Mail: kock@martinkock.de

2. Kontaktaufnahme per E-Mail

2.1. Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit mir per E-Mail werden die mit Ihrer E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten von mir gespeichert, um auf Ihre E-Mail zu reagieren. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten lösche ich, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränke die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.


Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Kommunikation verwendet.

Bitte geben Sie bei elektronischer Erstkontaktaufnahme mit mir an, falls Sie keine elektronische Kontaktaufnahme im Mandatsverhältnis durch mich wünschen.


2.2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrags ab (bspw. im Fall einer Bewerbung), so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO.


2.3. Zweck der Datenverarbeitung

Sofern Sie mit mir Kontakt – insbesondere per E-Mail – aufnehmen, erhebe ich zur Bearbeitung Ihrer Nachricht die von Ihnen hierbei mitgeteilten Daten zunächst als Mandatsanfrage. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der übersandten E-Mail dient zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.


Sofern Sie meine Kanzlei nachfolgend mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen, speichere und verarbeite ich Ihre Kontaktanfrage sowie die weiter zum Zwecke der Mandatsbearbeitung erhobenen personenbezogenen Daten elektronisch. Eine darüber hinaus gehende Verwendung der von Ihnen übermittelten Daten erfolgt nur im Rahmen des Mandatsverhältnisses. 


2.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. 

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.


2.5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Treten Sie per E-Mail in Kontakt mit mir, so können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Der Widerruf kann per E-Mail oder (fern-)mündlich erfolgen. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

3. Allgemeines zur Datenverarbeitung

3.1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Ich verarbeite personenbezogene Daten der Nutzer (m/w/d) meiner Website grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie meiner Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer (m/w/d) erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers (m/w/d). Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.


3.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit ich für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einhole, dient Art.6 Abs.1 lit.a) EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art.6 Abs.1 lit.b) DS-GVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der meine Kanzlei unterliegt, dient Art.6 Abs.1 lit.c) DS-GVO als Rechtsgrundlage.


Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art.6 Abs.1 lit.d) DS-GVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses meiner Kanzlei oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art.6 Abs.1 lit.f) DS-GVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. 


3.3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

4. Gesetzliche Rechte der Nutzer (m/w/d)

Sie als Nutzer (m/w/d) meiner Website haben das Recht,


(1) gemäß Art.15 DS-GVO Auskunft über die von mir verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere kann Auskunft verlangt werden über


(2) gemäß Art.16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung der bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen.


(3) nach Maßgabe des Art.17 DS-GVO die Löschung (Recht auf Vergessenwerden) der bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft

und die Verarbeitung nicht erforderlich ist,


Habe ich die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und bin ich gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffe ich unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.


(4) gemäß Art. 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit 


(5) gemäß Art. 20 DS-GVO die personenbezogenen Daten, die mir bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und die Übermittlung dieser Daten an einen anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch mich zu verlangen, (Recht auf Datenübertragbarkeit), sofern

Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die mir übertragen wurde.


(6) gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO die einmal erteilte Einwilligung jederzeit mir gegenüber zu widerrufen, was zur Folge hat, dass ich die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf (Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung). Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung jedoch nicht berührt.


(7) gemäß Art. 77 DS-GVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren (Beschwerderecht), unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde des üblichen Aufenthaltsortes oder Ihres Arbeitsplatzes oder meines Kanzleisitzes wenden. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet Sie als Beschwerdeführer (m/w/d) über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.

5. Widerspruchsrecht 

Sofern personenbezogene Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitte ich um Darlegung der Gründe, weshalb ich Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von mir durchgeführt verarbeiten sollte. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfe ich die Sachlage und werde entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen meine zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer ich die Verarbeitung fortführe.


Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen.

Für die Nutzung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechts genügt eine E-Mail an meine oben angegebene E-Mail-Adresse oder eine postalische Erklärung gegenüber mir. 


6. Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch meiner Website

6.1. Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie mir nicht anderweitig Informationen übermitteln (vgl. hierzu oben Ziff. 2 Kontaktaufnahme), erhebe ich nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser übermittelt. Wenn Sie meine Website betrachten möchten, werden die folgenden Daten erhoben, die technisch erforderlich sind, um Ihnen meine Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit Ihren anderen personenbezogenen Daten findet nicht statt.


6.2. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.


6.3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an Ihr Endgerät (Computer, Tablet, Smartphone o.ä.) zu ermöglichen. Hierfür muss Ihre IP-Adresse für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. 


Die Speicherung in Logfiles erfolgt nur, soweit es zur Erbringung der Dienste und dem Besuch der Website erforderlich ist. Ansonsten werden die IP-Adressen gelöscht oder anonymisiert. Ihre IP-Adresse beim Besuch der Website wird zur Erkennung und Abwehr von Angriffen maximal 7 Tage gespeichert. In diesen Zwecken liegt auch mein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO.


6.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüber hinaus gehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden Ihre IP-Adressen gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.


6.5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich Ihrerseits keine Widerspruchsmöglichkeit.

7. Keine Verwendung von Cookies und kein Webseiten-Tracking

Meine Website verwendet keine Cookies. Ein sog. Webseiten-Tracking (bspw. über Google Analytics o.ä.) erfolgt nicht.

8. Querverweise und Links zu anderen Websites (Hyperlinks und Deeplinks)

Ich bin als Inhaltsanbieter (Content Provider) für die eigenen Inhalte, die ich zur Nutzung auf dieser Website unter der URL www.motz-law.com bereithalte, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.


Querverweise (links) auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte machen diese nicht per se zu eigenen Inhalten. Unter Nutzung der technischen Gegebenheiten und Vorzüge der Vernetzung von Informationen durch Querverweise (links) halte ich insofern fremde Inhalte zur Nutzung bereit. Ich bin nach dem Gesetz nicht dazu verpflichtet, die fremden Inhalte, auf die diese Website in ihrem Angebot verweist, ständig auf Rechtmäßigkeit und Veränderungen hin zu überprüfen, die eine Verantwortlichkeit begründen könnten. Für diese fremden Inhalte bin ich nur insofern verantwortlich, als ich die weitere Nutzung einzustellen habe, wenn ich von ihrer Rechtswidrigkeit oder Strafbarkeit positive Kenntnis habe oder erlange und es mir technisch möglich und zumutbar ist. Ich bleibe für Inhalte, welche ich selbst auf anderen Websites bereitstelle und an deren Angebot ich beteiligt bin wie für eigene Inhalte verantwortlich.


Soweit Sie solche Webseiten besuchen wollen, sollten Sie die hierfür jeweils geltenden Datenschutzbestimmungen und die sonstigen Hinweise beachten.


9. Datensicherheit 

Meine Website verwendet das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greife ich stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Die verschlüsselte Übertragung erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in dem von Ihnen jeweils verwendeten Browser.Ich nutze geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Meine Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert und angepasst.

10. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Von Zeit zu Zeit kann es erforderlich sein, dass ich die vorliegende Datenschutzerklärung ändern muss und empfehle Ihnen deshalb, diese Datenschutzerklärung in regelmäßigen Abständen zu lesen. Seien Sie jedoch versichert, dass Änderungen nicht rückwirkend in Kraft treten.

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand Januar 2019 und ist aktuell gültig. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter https://motz-law.com/datenschutzerklärung von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.